Willkommen:
Netzwerk für Flüchtlinge, Marpingen

Hallo allerseits

Hier wollen wir uns mal kurz vorstellen!
Das Netzwerk für Flüchtlinge in Marpingen ist auf Initiative des Jugendbüros in Marpingen im Frühjahr 2015 entstanden. Zum Netzwerk für Flüchtlinge zählen etliche Personen in allen Ortsteilen die ehrenamtlich als Helfer und Unterstützer Hilfe für die verschiedensten Dinge leisten oder auch als Paten die persönliche Betreuung und konkrete Hilfen für die Flüchtlinge oder ganze Familien oder Wohngruppen übernehmen. Seit November 2015 sind die "Patentreffen" nicht mehr in einer Gesamtveranstaltung (zuviele Teilnehmer und Themen) zu bewältigen. Sie werden nun dezentral in den einzelnen Ortsteilen organisiert und in einem monatlichen Vertreter-Treffen koordiniert. Es sind jedoch auch eine erhebliche Zahl von Flüchtlingen in die Gemeinde gekommen; und weitere werden noch kommen. Es werden deshalb noch immer freiwillige und ehrenamtliche Mitstreiter gesucht, insbesondere solche die Flüchtlinge direkt betreuen (Paten) wollen aber auch zur fallweisen Unterstützung.
Es fehlt auch noch an angemessenem Wohnraum. Hier bitten wir um Unterstützung beim Wohnraumangebot und der Vermittlung von Wohnraum.

Auf dieser Seite lesen Sie zu folgenden Themen:

Einleitung

Auch Kinder sind Flüchtlinge Flucht und Migration finden statt. Obwohl viele (nicht nur, aber überwiegend staatliche) Regulierungsversuche unternommen werden, kann Flucht und Migration nicht verhindert und nur begrenzt reguliert werden. In aller Regel scheitert dies an der Ursachenbekämpfung für Flucht und Migration.

Es existieren sowohl Regulierungsversuche zur Verhinderung von Flucht weg von bedrohlich empfundenen Zuständen wie auch solche zur Verhinderung zum Erreichen von Staaten wo die Bedrohungen weniger stark empfunden werden.

Als Bedrohungen gibt es viele Szenarien; die beiden die am häufigsten die Flucht auslösen sind wohl Angst vor Gewaltanwendung und Angst vor dem Hungertod.

Ziel dieser Seite

Wunsch des Optimisten

Viele Organisationen sind mittlerweile um die Problematik von Flucht und Migration herum entstanden. Einige wollen Flucht und Migration entgegen wirken, andere unterstützen genau dies mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Eine tragende Rolle haben ehrenamtliche Helfer bei der Unterstützung für Flüchtlinge übernommen. Hier wird nun der Versuch unternommen für kleines (eine oder vielleicht mehrere Kommunen umfassendes) Gebiet Arbeitshilfen und Informationen für die hier engagierten ehrenamtlichen Helfer und Unterstützer für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Das Netzwerk Marpingen ist eine der vielen Gruppen von Ehrenamtlichen die Hilfe leisten.

Der Betrieb dieser Seite fällt ebenfalls unter das ehrenamtliche Engagement. Wir bitten um Rückmeldung von Fehlern oder Verbesserungswünschen an folgende Adresse.

Organisation im Netzwerk für Flüchtlinge

Organigramm des Netzwerkes Organigramm des Netzwerkes für Flüchtlinge in Marpingen
Wie schon in der Einleitung dargestellt, wird das Angebot an Aufgaben und Tätigkeiten immer vielfältiger und damit auch unübersichtlicher. Um möglichst gut mit den Flüchtlingen, aber auch mit den Paten, Helfern und sonstigen Personen zusammenarbeiten zu können hat sich das Netzwerk für Flüchtlinge in Marpingen die hier abgebildete Struktur gegeben. Hier sind auch die ständig angebotenen Dienste wie Sprachkurse oder Sprechstunden aufgeführt.

Organigramm des Netzwerkes mit Behörden Organigramm des Netzwerkes, Dienste und Behörden
Es sind aber gleichzeitig auch mehrere Dienste und Behörden in den Prozess der Integration mit eingebunden.
Grundsätzlich sind die kommunalen Dienste der Gemeinde mit den Aufgaben der Wohnraumbeschaffung und Ausstattung eingebunden. Auch der erste Kontakt mit der Kommunalverwaltung geschieht hier.
Zudem sind die Dienste der Caritas immer von besonderer Bedeutung, weil sie von der saarländischen Landesregierung mit der Füchtlingsbegleitung beauftragt sind. Aufgrund der Anzahl der zu Betreuenden gibt es auch hier deutliche Schwierigkeiten die Aufgaben alle zu bewältigen. Hier ist also immer die Mithilfe der ehrenamtlichen Paten und Helfer gefragt.
Daneben sind das Sozialamt wie auch das Jobcenter als Behörden des Landkreises von besonderer Bedeutung weil zunächst diese zuständig sind als Behörden zur Gewährung für Leistungen aus der Sozialgesetzgebung (AsylbLG, SGB II).

Seitengestaltung

Die Internetpräsenz hat zwei unterschiedliche Inhalte. Einerseits gibt es hier eine Sammlung von öffentlich verfügbaren Informationen auf verschiedenen Einzelseiten. Diese Seiten sind für alle Internetbesucher benutzbar. Ein anderer Teil ist ausschließlich den hier mitwirkenden ehrenamtlichen Helfern vorbehalten und kann auch von ihnen mit Inhalten gestaltet werden. Für diesen Teil ist eine spezielle Anmeldung erforderlich Nur die Inhalte der öffentlichen Seiten können von allen Internetbenutzern gelesen werden. listenbeispie

  1. Die Seite ist im Jahr 2016 gestartet und beinhaltet sowohl öffentliche als auch besonders geschützte (nicht öffentliche) Seiten.
  2. Die Mitwirkung ist nur für aktive Flüchtlingshelfer vorgesehen.
  3. Die Inhalte der öffentlichen Seiten können von allen Internetbenutzern gelesen werden, diese Seiten können nur vom Administrator bearbeitet werden.
  4. Für bestimmte Personen können, abhängig von der Funktion im Netzwerk und der Computererfahrung, Lese- und auch Schreibrechte für geschützte Seiten mit erweiterten Informationen eingerichtet werden. Diese Personen müssen eigens registriert sein.
  5. Diese Registrierungen können unter der Adresse beantragt werden. Zur Registrierung sind folgende Daten erforderlich:
    1. Name, Vorname
    2. vollständige Adresse
    3. Telefonverbindunge(n) (mindestens 1)
    4. Mailadresse
    5. vom Adressaten nachprüfbare Angabe des Engagements
    6. Benutzername und Startpasswort werden bei der ersten Registrierung von einem Administrator vergeben und dem Benutzer bekannt gegeben. Das Startpasswort sollte jeder unmittelbar bei der ersten Benutzung der geschützten Seiten im Benutzerprofil geändert werden. Es sind mindestens 8 Zeichen erforderlich, es sollen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen verwendet werden.
    7. Name, Vorname, Benutzername, und Passwort (Passwort nur in verschlüsselter Form und auch für Administratoren nicht lesbar), Mailadresse und Nutzerberechtigung werden zur Identifikation bei der Anmeldung auf dem Server gespeichert. Möchte jemand seinen Zugang nicht mehr benutzen, bitte Mitteilung an folgende Mailadresse. Der Zugang wird dann mit allen Daten gelöscht. Es werden keine Cookies gesetzt. Es werden keine Daten weitergegeben. Siehe auch die Datenschutzerkärung auf der Seite Kontakt - اتصل بنا

  6. Mit der Anfrage zur Mitwirkung erkennen Sie Zweck und Ziel dieser Seite an. Ebenso erkennen Sie an, dass sie bei Handlungen oder öffentlichen Äußerungen die Zweck und Ziel widersprechen, von der Mitwirkung ausgeschlossen werden können. Auch in diesem Fall werden alle Daten des Zuganges gelöscht.
  7. Die bei der Mitwirkung eingesetzte Sprache ist deutsch. Wenn in anderen Sprachen Veröffentlichungen notwendig sind, müssen diese eine kontrollierte deutsche Übersetzung beinhalten.
  8. Es gibt die Möglichkeit diesen Mitwirkungsbetrieb zu testen. Aber schon für den Test gibt es strenge Regeln. Sollten Sie einen Testzugang wünschen ist das, entsprechend der oben angegebenen Vorgaben, möglich. Also bitte einen Testzugang bei der angegeben Mailadresse anfordern. Einen Testzugang können Sie auch bei anfordern. Ein Testzugang ist in der Mitwirkung sehr eingeschränkt.

Start der Mitwirkungssseiten

Um auf die Anmeldeseite zu gelangen klicken Sie bitte auf **Anmeldung**. Dort können Sie sich dann einloggen.